Südafrika – Heiraten am Strand

Kein Land ist so facettenreich wie die „Regenbogen-Nation“ Südafrika. Einst im Zeichen der Apartheid stehend und unter weißer Herrschaft, hat sich das Land in den 1990er Jahren aufgemacht zu neuen Ufern. Unter Nelson Mandela erblühte Südafrika und wurde auch als Ziel für Paare beliebt, die sich gerne außerhalb von Deutschland in den Hafen der Ehe begeben wollen. Die Eheschließung in Südafrika wird natürlich heute in Deutschland anerkannt. Das heißt keiner muss mehr aufs deutsche Standesamt und dort die Gebühren bezahlen für die Eheschließung. Dabei ist Südafrika sicherlich auch aus dem Grund so beliebt, weil man hier eine doch recht europäische Lebensart pflegt. Englisch spricht man hier zudem auch und das kommt natürlich auch vielen entgegen.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Darum in Südafrika heiraten

Jeder, der in Südafrika heiratet, der erwägt aus den verschiedensten Gründen eine Südafrika Rundreise. Denn die meisten halten sich natürlich länger als nur eine Woche in Südafrika auf. Denn Südafrika ist ein Land, das sehr viel zu bieten hat. So zählt dieses Land zu den besten Zielen, wenn man Wildtiere beobachten will. Im berühmten Krüger Nationalpark ist dies natürlich besonders gut möglich. Denn hier trifft man auf alle möglichen Wildtiere, die nicht nur in Südafrika heimisch sind. Doch auch die landschaftliche Schönheit Südafrikas spricht natürlich dafür, dass man nach der Hochzeit sinnigerweise gleich seine Flitterwochen hier verbringt. Es gibt hier atemberaubende Küstenstreifen, aber auch schöne und wild romantische Gebirgslandschaften und riesige Gebiete mit wilder Buschlandschaft, Halbwüsten, Seen, Wasserfälle, aber auch spektakuläre Canyons, Wälder und weite Ebenen.

Foto: Janine Grab-Bolliger  / pixelio.de
Foto: Janine Grab-Bolliger / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Das muss man auf den Malediven beachten

Immer mehr Paare wollen ihre Flitterwochen auf den Malediven verbringen. Auch wenn dieses Inselparadies im Indischen Ozean praktisch zum Untergang verdonnert ist, hat man auf den Inseln derzeit größere Probleme. Denn es gibt auf den Malediven seit 2014 schon einige politische Unruhen, die sich im Februar 2015 zugespitzt haben. Anfang November verhängte der Präsident der Malediven sogar den Notstand über das gesamte Inselreich für einige Tage. Seither ist die Stimmung doch recht gereizt in der Bevölkerung. In Male kommt es immer mal wieder zu Demonstrationen. Diese sind spontan und nicht angekündigt. Das heißt wenn man harmlos shoppen gehen möchte oder etwas essen, kann es sein, dass man plötzlich in eine Demonstration gerät. Doch Menschenansammlungen sind unbedingt zu vermeiden. Es gab schon diverse Verhaftungen. Und auch der IS könnte auf den Malediven planen Anschläge zu verüben.

Foto: A.Dreher  / pixelio.de
Foto: A.Dreher / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Sicherheitshinweise Flitterwochen Malediven

Bevor man Flitterwochen Malediven bucht, sollte man sich heutzutage über die Sicherheitslage vor Ort informieren. Aktuell hat das Auswärtige Amt die grundsätzliche Einschätzung, dass die politische Lage auf den Malediven ein bisschen angespannt ist. Am 4. November 2015 rief der Präsident des Inselstaates den Notstand über das ganze Land aus und hob diesen am 10. November 2015 aber auch schon wieder auf. Doch schon seit Februar 2015 kommt es in der Hauptstadt Male immer wieder zu großen Demonstrationen, die politische Gründe haben. Es gab auch gewalttätige Ausschreitungen. Von den Unruhen bisher nicht betroffen waren die Urlaubsinseln und die Flughafeninsel. Touristen wurden bisher auch noch nicht von den kriminellen Banden attackiert. Betroffen waren bisher immer nur Einheimische. Beunruhigend ist jedoch, dass auch der IS hier versucht Anhänger zu rekrutieren. Die Gefahr von Anschlägen durch diese Terrororganisation steigt.

Foto: FloRyan  / pixelio.de
Foto: FloRyan / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Urlaub auf den Seychellen und heiraten

Nicht alle Paare die auf den Seychellen Urlaub machen. wollen dort nur faul am Strand herumliegen. Die meisten möchten vor allem eines: Den Bund fürs Leben schließen. Dies ist aufgrund des bilateralen Abkommens der Seychellen mit der EU bzw. Deutschland möglich. Das bedeutet, dass man auf den Seychellen heiraten kann und in Deutschland nur dem Heimat-Standesamt die Unterlagen, die man meist schon gleich mitnehmen kann, vorlegen muss für die ordnungsgemäße Eintragung der Ehe. Viele Paare, die nicht mit der Familie feiern möchten oder deren Familie sogar etwas gegen die Eheschließung hat, buchen heute eine Reise auf die Seychellen, um zu heiraten. Dieser Urlaub auf den Seychellen wird dann unvergesslich für das Paar. Die meisten Deutschen, die diesen Schritt wagen, machen dies recht kurzfristig. Doch einige Zeit der Vorbereitung benötigt die Eheschließung auf den Seychellen natürlich.

Foto: Cornelia Biermann  / pixelio.de
Foto: Cornelia Biermann / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Warum Seychellen?

Unter Paaren – egal welchen Alters – werden Seychellen Reisen immer beliebter. Es ist hier möglich auch zu Heiraten. Und das nutzen viele Paare, insbesondere dann wenn sie eine Trauung und eine Feier mit der Familie fürchten oder einfach nicht haben wollen. Die Seychellen bieten sehr viele Arrangements an, wenn es ums Heiraten geht. Die Hochzeit ist auch auf einigen der Inseln möglich. Der Standesbeamte reist dafür natürlich separat an. Doch diese separate Anreise bedeutet natürlich auch separate Kosten. Doch einige Hotels auf den Hauptinseln bieten natürlich auch entsprechende Angebote an, dass man direkt am Strand oder im Hotel heiraten kann. Das gehört zu den Standardleistungen von vielen Agenturen. Die Papiere muss man vorher natürlich auf die Seychellen schicken. Doch das sollte dank der Agenturen auch kein Problem sein. Diese sorgen dafür, dass alle Dokumente rechtzeitig ankommen und ausgestellt werden. Nach der Trauung können direkt die Flitterwochen beginnen.

Foto: Ibefisch  / pixelio.de
Foto: Ibefisch / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Hohe Beiträge bei Senioren für die Autoversicherung

Die Autoversicherung gehört zu den teuersten Versicherungen überhaupt. Daher müssen sich vor allem Fahranfänger auf hohe Beiträge für die Autoversicherung einstellen. Doch nicht nur diese Fahrergruppe ist nach neuesten Erkenntnissen von hohen Beiträgen betroffen. Auch Senioren müssen durchaus mit höheren Beiträgen rechnen. Und das ist eine Sache, die nun wirklich nicht lustig ist. Vor allem nicht für die Senioren, die nur am Wochenende zwecks Ausflug ihren Wagen aus der Garage holen. Doch die Senioren fahren meist große Karossen, die auf der Autobahn aber häufig für Ärgernis sorgen. Denn die kommen nicht vom Fleck. Und wenn die Senioren mal aufs Gaspedal drücken, kommt es nicht selten auch zu schweren Unfällen. Das ist natürlich auch sehr ärgerlich und vor allem auch gefährlich für die anderen Verkehrsteilnehmer.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Autoversicherung – im Alter teuer

Und da meckern die Fahranfänger, wenn sie einen Beitrag von 240 bzw. 260 Prozent bezahlen dürfen? Was sollen denn die Senioren sagen. Denn die Autoversicherungen werden mit dem Alter nicht günstiger. Selbst wer ein Leben lang unfallfrei gefahren ist, bekommt von seiner Versicherung, wenn er 60 oder 65 Jahre alt wird, einen Brief, mit dem man ihm satte Aufschläge zur Autoversicherung mitteilt. Dabei ist es nicht überraschend: Neben jüngeren gelten auch ältere Fahrer bei den Versicherungen heute als Risiko¬kunden. Aus diesem Grund nehmen schon alle Versicherer inzwischen Preisaufschläge von ihren älteren Kunden. Diskriminierung – nein, das ist es nicht. Das empfinden auch jüngere Fahrer so, die sich durch die älteren Fahrer auf den Straßen häufig doch gestört fühlen. Die Schadensfreiheitsklasse, die man sich im Laufe der Jahre herausgefahren hat, bringt also mit 60 überhaupt nichts mehr.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Versicherungen erheben auch für Senioren Zuschläge bei der Autoversicherung

Bekanntlich ist die Autoversicherung die teuerste Versicherung, die es gibt. Doch dies gilt nicht nur für Fahranfänger. Inzwischen bekommen auch Senioren von den Versicherungen großen Gegenwind zu spüren. Denn immer mehr Senioren befinden sich mit ihren Fahrzeugen auf deutschen Straßen und verursachen auch teils sehr schlimme Unfälle. Grund dafür ist meist ihr eigener schlechter Gesundheitszustand oder weil sie einfach nicht rechtzeitig zum Augenarzt gegangen sind. Wenn Senioren erkennen, dass sie im Straßenverkehr eine Gefahr darstellen, weil sie zu langsam fahren oder nicht rechtzeitig mehr bremsen können, weil ihr Reaktionsvermögen nachlässt, gehen sie dennoch nicht zum Arzt oder lassen ihr Auto stehen. Denn Senioren sind eben heute mobiler als früher und wollen es möglichst auch bleiben. Doch die Versicherungen haben nun eine Methode entwickelt, wie sie auch das erhöhte Risiko, das Senioren darstellen zumindest kostenmäßig für sich selbst in den Griff bekommen – durch Aufschläge, teils höher als wie für Fahranfänger.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Autoversicherung auch für Senioren teuer

Fahranfänger zahlen bei der Autoversicherung deutlich mehr, als erfahrene Fahrer. Zu dieser Erkenntnis kommt man jedenfalls bei einem normalen Autoversicherung Vergleich. Ist der erfahrene Fahrer allerdings schon ein bisschen älter und zählt zu den Senioren, wird die Autoversicherung auch wieder teurer. Vor allem Versicherte, die die Schadenfreiheitsklasse 35 erreicht haben, bekommen dies seit geraumer zu spüren. Denn es gibt für sie keine weiteren Rabatte. Bei einigen Anbietern steigen die Versicherungsbeiträge schon ab dem 60. Lebensjahr stark an. Und ab dem 70. Lebensjahr spätestens verlangen einige Versicherer einen deutlich höheren Aufschlag, und zwar von schon mal 20 Prozent. Jüngere Fahrer stehen da viel besser da, und zwar egal ob die 70jährigen jemals in ihrem Leben einen Schaden der Versicherung gemeldet haben.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen